Soziale Kulturarbeit
Soziale Kulturarbeit

Soziale Kulturarbeit

Die Soziale Kulturarbeit ist eine Querschnittsaufgabe in der Berufsorientierung und Berufsvorbereitung unserer Teilnehmerinnen/Teilnehmer.

In der Sozialen Kulturarbeit nutzen wir die Kunst als ein Mittel der Kommunikation untereinander und unterstützen unsere TeilnehmerInnen dabei, aus den Selbstverständlichkeiten des Alltags herauszutreten.

Verschiedene Projekte und Ansätze subsummieren sich in dieser Arbeit z.B. „Augenblick", ein 3-jähriges Projekt, das das Foto als Medium benutzte, sich kennenzulernen, oder „Gemeinsam", ein Ansatz der Prävention sexualisierter Gewalt und Wertevermittlung.

Fotoprojekt Augenblick (Laufzeit: 1.2.17 bis 31.01.2020)
"Sehen lernen" über das Medium der Fotografie: Jugendliche beschäftigen sich kreativ mit ihrer eigenen Identität und erfahren etwas über die Wahrnehmung anderer. Die Fotografie wird weiterhin genutzt, um sich mit dem Gegenüber auseinanderzusetzen und miteinander in Kontakt zu treten. Das Fotoprojekt bietet einen besonderen Weg an, um auf künstlerische Art persönliches Wachstum und Identitätsbildung zu ermöglichen. Zudem werden in Bewerbungsmodulen Wege zum professionellen Bewerbungsfoto geszeigt und auch erstellt.
Mitarbeit: Regina Spitz, Fotografin

Unterrichtseinheiten 
3-teilige Bewerbungsmodule, wöchentliche künstlerische Unterrichtseinheiten

Erfolg der Maßnahme
- künstlerische Projekte und Ausstellung in St. Pantaleon, der IN VIA Zentrale und Schulen
- professionelle Bewerbungsfotos für rund 150 TeilnehmerInnen

Abschlussfeier "Augenblick & Bilderwand im Refektorium" vom 30.1.2020

Im voll besetzten Refektorium wurde das Ende des erfolgreichen Projektes Augenblick gefeiert. Schon der Blick auf die beeindruckende Fotowand im Refektorium machte einfach nur Spaß und die gesamte Atmosphäre mit unseren Teilnehmern/-innen, Projektverantwortlichen und interessierten IN VIA-Mitarbeitern/-innen war entspannt und kommunikativ.
Die Fotowand – für sich schon ein Gesamtkunstwerk - wird noch eine ganze Weile im Refektorium hängen bleiben. Jeder ist eingeladen, sich die Motive, entstanden in den letzten 3 Jahren, anzuschauen. Fast 1.000 Menschen waren an dem Projekt beteiligt und ca. 4.000 Fotos sind entstanden. Das spricht für sich.
Herzlichen Glückwunsch an das Projektteam und an Alle, die mit ihrer Kreativität und der individuellen Perspektive an diesem eindrucksvollen Projekt teilgenommen haben.

Kontaktieren Sie uns!
Bei Birgit Urbanus als Projektleitung können Sie sich über die Qualifikationen unserer Lehrkräfte informieren.

Anregung und Kritik von Teilnehmenden nimmt die Projektleitung entgegen. Hier erfahren Sie auch, wie Ihre Anregung umgesetzt wurden.

Weitere Informationen zur Sozialen Kulturarbeit auch auf facebook.com/Vorbilder inspirieren-Kultur bereichert!



Galerie

powered by webEdition CMS