Soziale Kulturarbeit

Soziale Kulturarbeit

„Vor dem Projekt war ich schüchtern, alles war dunkel und ich hatte Angst Neues zu machen - jetzt fliege ich und bin frei." Adana, 21 Jahre

Die Angebote der Sozialen Kulturarbeit sollen Freude machen, empowern und für Entspannung im Alltag sorgen. Im Zentrum steht das eigenständige, künstlerische und kreative Handeln in einem neuen Umfeld. Die Teilnehmenden lernen, bewegen sich, spielen, experimentieren, drücken ihre Träume und Wünsche aus und zeigen sich mit den Themen, die ihnen wichtig sind.

Im Rahmen der Sozialen Kulturarbeit engagieren wir uns für eine offene Welt, gegen Rassismus und Diskriminierung und für Nachhaltigkeit.

Kontakt: kulturarbeit@invia-koeln.de

 


Beispiele gelungener Projekte:

Projekt: Powerful

„Jeder Mensch ist ein Gestalter"


Das eigene Potenzial zu entdecken, sich kreativ auszudrücken und die Gemeinschaft mit anderen auf neue und ungewöhnliche Art zu erleben - das steht bei dem Projekt "AMIF Powerful" im Vordergrund.
Die Angebote werden schwerpunktmäßig für Mädchen und junge Frauen mit Flucht- und Migrationserfahrung gestaltet.
Sie finden wöchentlich bei IN VIA und in Kooperation mit anderen Trägern statt.

Ansprechpartner*in: Olga Drachuk-Meyer olga.drachuk-meyer@invia-koeln.de



Projekt: greenstyle

„Nachhaltigkeit und Liebe zur Natur"

Sich den Themen Natur und Nachhaltigkeit auf vielfältige und außergewöhnliche Art zu nähern, steht im Fokus des Projektes „greenstyle".
Achtsamkeit und Sensibilisierung für den Umgang und die Wahrnehmung von Natur erfolgen mittels unterschiedlichen Workshops und Exkursionen für Jugendliche und junge Erwachsene mit Förderbedarf bis 25 Jahre.
„greenstyle" steht für die interaktive Begegnung zwischen Mensch und Natur, für die Umsetzung innovativer Ideen, für erfahrbare Selbstwirksamkeit und nachhaltiges Denken.

Ansprechpartner*in: Robert Fischer robert.fischer@invia-koeln.de



Projekt: Kultur-mobil

„Auf dem Weg in die Integration-Berufspraktisches Training"

Junge Menschen (18-27 Jahre) mit Fluchthintergrund und unsicherem Aufenthalt Status bereiten sich auf eine Tätigkeit in der Nachmittagsbetreuung der Grundschulen (OGS) und/oder auf eine Ausbildung als Kinderpfleger*in o.ä. vor. Das Projekt umfasst 20 Wochenstunden (Montag-Freitag), dauert 5-6 Monate und beinhaltet wöchentlich 2 Praxistage an einer Offenen Ganztagsschule. An den anderen Tagen erhalten die Teilnehmenden Unterricht in Fachthemen sowie Deutsch- und Mathematikförderung. Die Teilnehmenden lernen viel über ihre Fähigkeiten, erproben sich künstlerisch und lernen eigene Angebote anzuleiten. Ziel des Projektes ist die Vermittlung als Ergänzungskraft in eine der 26 Grundschulen von IN VIA in Köln.

Ansprechpartner*in: Mareike Stauder mareike.stauder@invia-koeln.de
Birgit Urbanus birgit.urbanus@invia-koeln.de



„Fotografie ist lebendige Kommunikation"

Jugendliche und Erwachsene suchen nach Wegen, ihre Sicht der Welt darzustellen. Sie wollen ihre Gefühle, Sehnsüchte und Ansichten mitteilen. Die Fotografie bietet zahlreiche Möglichkeiten, sich aktiv mit der eigenen Person zu beschäftigen und mit der Umwelt in Kontakt treten
Als "Kunst für alle" unterstützt sie Menschen dabei, neue Perspektiven und Sichtweisen über sich und andere kennen zu lernen, Innen- und Außenwelten zu entdecken, zu interpretieren und darzustellen
In zielgruppengerechten Projekten und Angeboten wird die Fotografie als Mittel zur Selbstwahrnehmung und Kommunikation eingesetzt. Den Teilnehmenden wird dabei auch Raum zur Selbstbestimmung, Selbsterfahrung und zur Selbstverwirklichung ermöglicht.

Ansprechpartner*in: Regina Spitz regina.spitz@invia-koeln.de
Detlef Szillat detlef.szillat@invia-koeln.de


Sie möchten mehr Informationen oder eine Kooperation mit uns starten?


Unsere Förderer