Versuchsanordnung Brett mit Schrauben

BvB+ Sprache - Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme der Agentur für Arbeit

Im Auftrag der Agentur für Arbeit und dem Integrationspoint führen wir die berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme „BvB+Sprache" durch.

Die Maßnahme richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene mit Fluchthintergrund.

Vorrangiges Ziel der Maßnahme ist es, Sie in eine für Sie passende Ausbildung zu vermitteln.

Durch Fachpraxis, Fachtheorie, Bewerbungstraining und betriebliche Erprobungen bereiten wir Sie auf Ihre Ausbildung vor und betreuen Sie bei Ihren betrieblichen Erfahrungen. Wenn Sie noch schulpflichtig sind, werden Sie von uns zusätzlich in der Berufsschule angemeldet (eigene Klassen der Berufsvorbereitung).

Interessenten, die noch über keinen Schulabschluss verfügen und sich bis zum Herbst eines jeden Jahres anmelden, haben innerhalb der BvB zusätzlich die Möglichkeit ihren Schulabschluss (Hauptschulabschluss nach Klasse 9) nachzuholen. Außerdem können wie Sie auf die Externenprüfung für den Hauptschulabschluss nach Klasse 10 vorbereiten.

Zu Beginn schließen wir mit Ihnen einen Teilnehmervertrag, der Ihre Rechte und Pflichten wie in einer Ausbildung regelt.

Die wöchentliche Teilnahmezeit beträgt in der Regel 39 Stunden. Die Förderung läuft üblicherweise 10 Monate; viele Teilnehmer erreichen Ihr Ziel allerdings schon früher.
Wenn Sie sich für Berufe im

• Metallbereich
• Lagerbereich / Lagerlogistik
• Gesundheit und Soziales, Pädagogik

interessieren und  eine Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme für Sie das richtige ist, nehmen Sie bitte Kontakt mit der Berufsberatung auf.

Zum Ablauf der BvB:
Wenn die Beratungsfachkraft Sie für eine Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme in unserem Haus vorschlägt, laden wir Sie unverzüglich zu einem ersten Informationstermin ein.
Hier erklären wir Ihnen ausführlich, was Sie in einer Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme erwartet und informieren Sie über den nächstmöglichen Eintrittstermin, sofern Sie sich für dieses Angebot entscheiden.
An Ihrem ersten Tag erhalten Sie zunächst eine Einführung, Sie lernen IN VIA, das BvB-Team und Ihre neuen Kollegen kennen und durchlaufen innerhalb der BvB unterschiedliche Qualifizierungsebenen:

Eignungsanalyse (bis zu 4 Wochen):
Die Eignungsanalyse hilft Ihnen bei der realistischen Einschätzung der eigenen Stärken und Schwächen. Wir erstellen mit Ihnen gemeinsam einen Förderplan, um die nächsten Schritte in Richtung Ausbildung festzulegen.

Grundstufe (inkl. Eignungsanalyse) bis zu 6 Monaten:
In der Grundstufe geht es in erster Linie um die Berufsorientierung und Berufswahl. Durch Fachanleitung bei uns und in Betrieben (Praktika) lernen Sie die für Sie interessanten Berufsfelder kennen und erhalten Einblicke in betriebliche Abläufe. Sie werden auf die Praktika vorbereitet und innerhalb dieser durch uns betreut. Ergänzend dazu erhalten Sie bei uns fachliche Begleitung, Bewerbungstraining, allgemeinbildenden Unterricht, Sprachförderung und Grundlagenqualifizierung IT- und Medienkomptenz.

Förderstufe/ Übergangsqualifizierung:
Wenn Sie noch keine Berufswahlentscheidung treffen konnten, werden sie in die Förderstufe aufgenommen. Hier sollen ihre beruflichen Grundfertigkeiten weiterhin verbessert werden. Von hier aus können Sie dann in die Übergangsqualifizerung, in Ausbildung/Arbeit oder andere Angebote außerhalb der BvB vermittelt werden. In die Übergangsqualifizierung werden Sie aufgenommen, sobald Sie eine abgesicherte Berufswahlentscheidung getroffen haben. Hier geht es vor allem um die Vermittlung von beruflichen Grundfertigkeiten, die betriebliche Qualifizierung und die arbeitsplatzbezogene Einarbeitung.


powered by webEdition CMS