Kein Abschluss ohne Anschluss

Praxiskurse im Rahmen von "Kein Abschluss ohne Anschluss" (KaoA)

Die Zielgruppe von Praxiskursen sind alle Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 9 und 10, die 

- ihre Berufswahlkompetenz stärken möchten, 

- ein Interesse haben, sich in einem Berufsfeld praktisch auszuprobieren. 

Die Schüler kommen nicht im Klassenverband, sondern werden von ihren Lehrern individuell zu den einzelnen Kursen angemeldet. 

Die Gruppen bestehen aus Förder-, Haupt-, Gesamt- und Realschülern sowie Gymnasiasten. 

Es gibt 5 Kurse zu den nachfolgenden Berufsfeldern: 

- Metall (hier wird eine Laterne hergestellt, Kennenlernen von dafür notwendigen Werkzeugen etc.) 

- Soziales (es wird ein Tagesablauf in einer Kita geplant und durchgeführt und ein Spielplatz analysiert) 

- Gesundheit (praktische Übungen wie Blutdruck- und Pulsmessen, Rollstuhl schieben und geschoben werden, Verbände anlegen, Erste Hilfe Maßnahmen etc.) 

- Dienstleistung (Planen und Kochen eines Drei-Gänge-Menüs, Hygieneregeln etc.)

- Medien (Fotoaufnahmen in Studiosituation, Bildbearbeitung und Archivierung etc.)


Beispiel aus der Praxis

Die Fotoaufnahme (vgl. oben) entstand im Praxiskurs "Medien" im Rahmen von "KAoA – Kein Abschluss ohne Anschluss". 

Die SchülerInnen aus den Jahrgangsstufen 9 und 10 sollten für eine Jugendzeitung das Thema "Was ich schon immer werden wollte" fotografisch darstellen. 

Mit einer großen Portion Humor und Phantasie konnten die zuvor im Kurs erworbenen Fähigkeiten, im Umgang mit Licht, Perspektive und Blickführung für sehr professionelle Fotos umgesetzt werden. 

Die Durchführungen sind über das gesamt Schuljahr verteilt.


powered by webEdition CMS