Pressemitteilung vom 25.05.2021

Jugendliche entdecken Stadtgrün - Entdeckung jenseits der Straßen

Mit der Fragestellung „Was bedeutet Natur für dich?" und "Gibt es Natur in der Stadt?" haben, im Rahmen eines Fotowettbewerbs von IN VIA Köln e.V., 40 Jugendliche fotografisch die Stadt neu entdeckt.

Gefunden haben sie eine Symbiose von Stadt und Natur: Von Moos auf graffitibesprühten Wänden, schön bepflanzten Blumenkästen, Pflanzen, die sich durch den Beton kämpfen bis zu Wildwuchs im Grüngürtel. Besonders die Tiere, die es in den Parks zu sehen gibt, haben die Jugendlichen beeindruckt. „Fast wie im Zoo" berichteten sie. Die Jugendlichen wurden von Mitarbeitenden der SOKU (Sozialen Kulturarbeit) von IN VIA Köln e.V. bei den Exkursionen begleitet.

„Entstanden ist das Projekt Stadtgrün, weil wir mit unseren Teilnehmer*innen während des Lockdowns einen Weg gesucht haben, miteinander ins Tun und Gespräch zu kommen. Und was eignet sich da besser, als zusammen in der Natur unterwegs zu sein und eine gemeinsame Aufgabe zu lösen!" so Birgit Urbanus, Projektleitung Soziale Kulturarbeit.
„Es war schwer, aus den vielen Fotos eine Auswahl zu treffen- so viele tolle Perspektiven auf Natur in der Stadt haben die Jugendliche eingefangen" sagt Regina Spitz, die Fotografin vom Projekt Augenblick.

Aus über 70 Fotos hat die achtköpfige Jury, bestehend aus Jugendlichen und Fachkräften, die drei Siegerfotos ausgewählt. Das Siegerbild ist eine eingefrorene Maske als Symbol der Coronazeit im ersten Halbjahr 2021 von Angela Gibaldi, BVB Job@venture. Der 2. Platz ist das Foto der Blumenpracht in der Flora von Biniam Tsegai aus der Kompetenzagentur und der zarter Frühlingsgruß aus dem Garten der Religionen von Aseel Marwan Kheder, BVB + Sprache belegt Platz 3.

Die Fotos werden an 3 Orten ausgestellt: Dem Cafe Refektorium von IN VIA in der Stolzestr., dem Stadthaus in Deutz und online: Zur Online-Ausstellung

Dieses Projekt wurde aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds, des LVR und Aktion Mensch kofinanziert.


Ansprechpartner/-in

Frau Birgit Urbanus

Leitung "Soziale Kulturarbeit", Dipl. Sozialpädagogin mit Schwerpunkt Soziale Kulturarbeit, Kunst- und Theaterpädagogin



Telefon: (02 21) 4728 - 715
Telefax: (02 21) 4728 - 888