Pressemitteilung vom 24.02.2021

IN VIA Bundesvorsitzende Beate Gilles wird neue Generalsekretärin der Deutschen Bischofskonferenz

Freiburg, 24.02.21. Am gestrigen Dienstag wählten die 68 Bischöfe bei ihrer digitalen Vollversammlung erstmals eine Frau zur Generalsekretärin der Deutschen Bischofskonferenz und Geschäftsführerin des Verbandes der Diözesen Deutschlands (VDD). Beate Gilles aus Limburg folgt Pater Hans Langendörfer nach, der seit 1996 dieses Amt innehat.

Beate Gilles ist promovierte Theologin und hauptamtlich als Dezernentin für Kinder, Jugend und Familie im Bischöflichen Ordinariat des Bistums Limburg tätig. Seit 2011 engagiert sie sich zudem ehrenamtlich im Vorstand von IN VIA Katholischer Verband für Mädchen- und Frauensozialarbeit Deutschland e.V., zunächst als stellvertretende Vorsitzende und seit 2019 als Vorsitzende.

Marion Paar, Generalsekretärin von IN VIA Deutschland, gratuliert Beate Gilles zu ihrem neuen Amt. „Es ist ein wichtiges Signal, dass die Bischofskonferenz erstmals eine Frau in das Amt der Sekretärin wählt. Wir freuen uns über die Wahl von Beate Gilles als profilierte Kirchenfrau mit weitreichenden Erfahrungen in der katholischen sozialen Arbeit mit und für Frauen sowie Jugendliche." Beate Gilles hat durch ihre theologischen, sozialpolitischen und unternehmerischen Kompetenzen die verbandliche Arbeit von IN VIA in fast 10 Jahren maßgeblich mitgeprägt. „Sie hinterlässt hier eine Lücke. Ihr Engagement mit großer Fachkompetenz, scharfem Verstand und Herzblut wird uns fehlen, aber Beate Gilles wird damit sicher in ihrem neuen Amt Vieles bewegen können," ist Paar überzeugt.

Das Sekretariat unterstützt die Mitglieder der Deutschen Bischofskonferenz, gemeinsam ihre Verantwortung für die katholische Kirche in Deutschland wahrzunehmen.


Ansprechpartner/-in

Frau Aline Muehlbauer

Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit



Telefon: (02 21) 4728 - 651
Telefax: (02 21) 4728 - 666


Erreichbarkeit:
Montag bis Donnerstag: 9.00 bis 14.00 Uhr