Pressemitteilung vom 18.03.2019

IN VIA präsentiert innovatives Konzept zur Resilienzförderung im Offenen Ganztag - Kinder stark machen für ein glückliches Leben

EINLADUNG AN DIE PRESSE

Individuelle und soziale Belastungen wie Armut, veränderte Familienstrukturen, Gewalt- und Fluchterfahrung können Kinder heute vor große Herausforderungen stellen. Um Kinder trotz erhöhter Entwicklungsrisiken bei einer gesunden und stabilen Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen, richtet IN VIA Köln e.V. die pädagogische Arbeit im Offenen Ganztag neu aus. Gemeinsam mit Experten und auf Grundlage neuester Forschungserkenntnisse hat der Träger von 25 Offenen Ganztagsschulen ein innovatives Konzept zur Resilienzförderung von Kindern entwickelt. Es richtet den Blick auf die Ressourcen des einzelnen Kindes, zielt auf die Stärkung seiner persönlichen und sozialen Kompetenzen und fördert somit die Inklusion an Schulen.

„Wir haben uns intensiv mit der Frage beschäftigt, was Kinder nachhaltig glücklich macht und stärkt. Unser Konzept zur Resilienzförderung bildet den roten Faden für die pädagogische Arbeit im Offenen Ganztag. Die Schule stellt einen wichtigen Lern- und Lebensort für Kinder dar und die dort tätigen Personen haben einen hohen Einfluss auf die kindliche Entwicklung. Ihre Haltung zu und ihr Umgang mit den Kindern sind zentrale Faktoren für deren persönliche Entwicklung", so Sibylle Klings, Vorstand von IN VIA Köln.

Im Rahmen einer Kick-Off-Veranstaltung präsentieren wir den Kölner Schulleitungen unser innovatives Konzept und laden Sie hierzu herzlich ein

am Donnerstag, 21.03., 10.00 bis 13.00 Uhr,
Kapitelsaal im IN VIA-Zentrum, Stolzestraße 1a, 50674 Köln

Programm:

Beginn
10:00 Uhr Begrüßung, Sibylle Klings, Vorstand IN VIA Köln e.V.

ca. 10:10 Uhr Impulsreferat: „Was brauchen Kinder, um gut groß zu werden?" Josef Zimmermann, Dipl. Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut und Leiter der Katholischen Beratungsstelle Köln für Eltern, Kinder und Jugendliche

ca. 11:00 Uhr Kaffeepause und Austausch

ca. 11:15 Uhr IN VIA präsentiert: Das Rahmenkonzept zur Resilienzförderung in Offenen Ganztagsschulen, Karin Anders, Fachbereichsleitung Bildung und Schulkooperationen plus Teilnehmende der Konzeptgruppe

ca. 11:40 Uhr Vorstellung: „Glückswerkstatt – Persönlichkeit entwickeln, Potentiale erkennen." Ein Programm zur Resilienzförderung von IN VIA Köln, Katja Reuter, Maleika e.V. – Verein zur Förderung der Lern- und Lebensfreude

ca. 12:00 Uhr Präsentation und interaktives Ausprobieren:
Der Methodenkoffer der „Glückswerkstatt"

Imbiss, Austausch und Begegnung

Seit Einführung der Offenen Ganztagsschule (OGS) in NRW im Schuljahr 2003/2004 bietet IN VIA Köln e.V. in gemeinsamer Verantwortung mit aktuell 25 Grundschulen ein umfassendes Angebot zur Bildung, Erziehung, Förderung und Betreuung von Grundschulkindern an.

IN VIA Katholischer Verband für Mädchen- und Frauensozialarbeit Köln e.V. ist ein innovativer katholischer Sozialverband in Köln, der sich für die Chancengleichheit und Teilhabe von jungen Menschen unabhängig von Geschlecht, Herkunft, Religion, Ethnie und Unterstützungsbedarf einsetzt. Neue Wege werden ermöglicht, unter anderem in den Bereichen Bildung, Ausbildung und Arbeit. 1898 gegründet, beschäftigt IN VIA Köln heute über 650 haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Jahr 2018 feierte der Verband sein 120-jähriges Bestehen. Als Fachverband im Deutschen Caritasverband ist IN VIA Köln anerkannter Träger der Jugendhilfe.


Ansprechpartner/-in

Frau Karin Anders

Fachbereichsleiterin Bildung, Schulkooperation, Bahnhofsmission



Telefon: (02 21) 47 28 - 660
Telefax: (02 21) 47 28 - 888


Erreichbarkeit:
Montag-Donnerstag: 08:30-12:30 Uhr / 13:30-16:30 Uhr


powered by webEdition CMS