Pressemitteilung vom 08.10.2018

Presseeinladung: Ford-Aktionstag in der Radwerkstatt Bahnhof Süd und dem Jugendverkehrsgarten Nippes

EINLADUNG AN DIE PRESSE

Ford-Aktionstag in der Radwerkstatt Bahnhof Süd und dem Jugendverkehrsgarten Nippes
CSR in der Praxis: Ford-Mitarbeitende überreichen restaurierte Fahrräder an Geflüchtete

Mit Corporate Social Responsibility helfen: Am Freitag, den 12. Oktober überreichen Ford-Mitarbeitende im Rahmen des „Ford Global Caring Month" im Jugendverkehrsgarten in Nippes Fahrräder an junge Geflüchtete. Ein Radfahrkurs am Nachmittag sorgt zusätzlich für mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Die Gebrauchträder wurden zuvor von Ford-Mitarbeitenden unter fachkundiger Anleitung der Beschäftigten von IN VIA Köln in der verbandseigenen Radwerkstatt Bahnhof Süd restauriert und wieder fahrtüchtig gemacht. Neben der fachkundigen Anleitung durch Zweiradmechaniker der Radwerkstatt unterstützen noch langzeitarbeitslose Mitarbeitende, die im Rahmen der dauerhaften Beschäftigungsentwicklung und -förderung im sozialen Betrieb in der Radwerkstatt sowie in der Radstation am Hbf Köln tätig sind, sowie Teilnehmer der berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen (BvB) bei IN VIA den Aufbau der Fahrräder.

Wir laden Sie herzlich ein, bei den Praxisteilen in der Radwerkstatt Süd und/oder im Jugendverkehrsgarten in Nippes mit Radfahrkurs und Übereichung der Fahrräder teilzunehmen und zu berichten:
Freitag, den 12.10.2018
Radwerkstatt Bahnhof Süd um 10.30 – 11.00 Uhr
und/oder
von 13.30 - 14:00 Uhr
im Jugendverkehrsgarten Nippes, Neusser Str.164, 50733 Köln

Wir bitten um Anmeldung bis zum 10. Oktober 2018 per E-Mail an: stephanie.von-below@invia-koeln.de.

Soziales Engagement von Ford bei IN VIA Köln e.V.
Bereits am 6. September besuchten rund 26 Ford-Mitarbeitende IN VIA Köln, die im Rahmen des "Ford Global Caring Month" in der Radwerkstatt Bahnhof Süd aktiv waren. Gemeinsam mit Kollegen/-innen wurden Fahrräder für Geflüchtete montiert und vieles über die Mechanik und Restaurierung von Fahrrädern gelernt. „Wir freuen uns über das soziale Engagement der Ford-Mitarbeitenden. Hier arbeiten viele Akteure unterschiedlicher Berufe, Professionalität und Herkunft gemeinsam an einem Projekt, dem Restaurieren von Fahrrädern, und lernen damit voneinander und miteinander – eine klassische Win-Win-Situation", so Sibylle Klings, Vorstand von IN VIA Köln e.V.
„Unsere Fahrrad-Aktion mit IN VIA ermöglicht einen wertvollen Perspektivenwechsel für Ford Beschäftigte. Geflüchtete können wir sinnvoll unterstützen, indem wir für sichere Mobilität sorgen", erläutert Dr. Wolfgang Hennig, Verantwortlicher für Bürgerschaftliches Engagement der Ford-Werke GmbH.


Ansprechpartner/-in

powered by webEdition CMS