Gastfamilien
Informationen für Au Pair-Gastfamilien

Wie können Sie Au Pair Gastfamilie werden?

Wenn Sie in Erwägung ziehen, ein Au Pair in Ihrer Familie aufzunehmen, sollten Sie folgendes beachten:

  • In Ihrer Familie sollte Deutsch als Muttersprache gesprochen werden und wenigstens ein Erwachsener muss die deutsche Staatsangehörigkeit bzw. die Staatsangehörigkeit eines EU-Landes oder der Schweiz besitzen.
  • Sie sind bereit, das Au Pair als Familienmitglied aufzunehmen und am Familienleben teilhaben zu lassen sowie die persönliche Entwicklung des Au Pairs zu unterstützen, d.h. Hilfestellung bei (anfänglichen) Anpassungsschwierigkeiten zu geben, aber auch Freiraum für eigene Entdeckungen einschließlich Freundschaften zu gewähren.
  • Die sprachliche Förderung des Au Pairs sollte unterstützt werden und Sie sollten ein ernsthaftes Interesse am kulturellen Austausch haben, von dem sicherlich beide Seiten profitieren.

Alles wichtige rund um die Rahmenbedingungen und Kosten, die bei der Aufnahme eines Au Pairs entstehen, finden Sie hier.

Nähere Informationen zur Au Pair-Aufnahme finden Sie auf den folgenden Webseiten der Arbeitsagentur:

Au Pair-Beschäftigung: Information für deutsche Gastfamilien
Merkblatt „Au Pair" bei deutschen Familien 

Qualitätsstandards und Qualitätssicherung

Informationen zur Gütegemeinschaft Au Pair e.V.  und zum RAL-Gütezeichen Incoming finden Sie hier.

Ablauf - von der Anmeldung bis zur Aufnahme

  1. Zunächst füllen Sie unseren Fragebogen für Gastfamilien aus und senden uns diesen per Mail, Fax oder Post unverbindlich zu: Fragebogen für Gastfamilien.
  2. Sobald wir diesen vorliegen und geprüft haben, werden wir uns mit Ihnen in Verbindung setzen und Ihnen ein Beratungsgespräch anbieten; beachten Sie hierzu bitte unsere AGBs.
  3. Wenn uns geeignete Bewerbungen vorliegen, werden wir Ihnen entsprechende Vorschläge machen.
  4. Sagt Ihnen ein(e) Bewerber(in) zu, nehmen Sie per E-Mail oder Skype Kontakt auf und lernen sich kennen.
  5. Sollte es zur Vermittlung kommen, werden wir Sie über die dann notwendigen weiteren Schritte informieren.